Fährst Du viel im Stadtverkehr?

Fährst Du viel im Stadtverkehr?

Fährst Du viel im Stadtverkehr?

Immer mehr Autos fahren in überlasteten Innenstädten. Viele Autos verlassen die Stadt kaum und bewegen sich nur kurze Strecken mit langsamer Geschwindigkeit. Dies ist für Autos in der Tat eine größere Herausforderung als das tägliche Fahren auf einer Autobahn.

Die Motorölwechselintervalle werden in Bezug auf die gefahrene Laufleistung viel kürzer als das reguläre Kilometerintervall, da der Motor für nur wenige Kilometer lang bei hoher Hitze viele Stunden läuft. Regelmäßige Ölwechselintervalle werden basierend auf einer Mischung aus Autobahn und Stadtverkehr berechnet.

Hybridautos starten ihre Zündung nur bei höheren Geschwindigkeiten. Der niedrige Kraftstoffverbrauch resultiert darin, dass der Kraftstoff sehr lange im Tank verweilt. Dies führt zu einer schlecht werdenden Kraftstoffqualität im Tank mit viel Wasser, Korrosion und Bakterien.

Moderne Hochleistungsmotoren mit Direkteinspritzung zünden bei einer Beschleunigung mit niedrigen Drehzahlen häufig vorzeitig. Dieses Problem nennt sich LSPI (Low-Speed ​​Pre Ignition). LSPI führt zum Klopfen des Motors und kann den Motor beschädigen.

Was passiert, wenn Du im Verkehr nur kurze Strecken mit geringer Geschwindigkeit fährst und wie kannst Du Schäden vermeiden?

1. Das Motoröl wird sehr heiß und altert schnell.

Der Motor läuft die ganze Zeit mit Ausnahme von Fahrzeugen mit Start / Stopp-Technologie oder Hybridmotoren. Bei niedrigen Geschwindigkeiten kühlen der Kühler und die Umgebungsluft schwächer. Das Motoröl wird heiß und neigt zum Verbrennen, was zu Asche und Schlamm im Ölsystem führt. Um dies zu verhindern, verwende Motoröle mit viel Leichtlauf Schmierstoff oder füge dem Motoröl einen Reibungsreduzierendes Motoröl Additiv hinzu. Beobachte das Ölwechselintervall und wechsel das Öl häufiger. Stelle beim Ölwechsel sicher, dass der Motor dabei mit einem Motor Reinigungsadditiv gesäubert wird, um alte Asche und Schlamm zu entfernen.

2. Dein Motor kann unter LSPI-Problemen leiden, wenn Du mit niedriger Drehzahl beschleunigst.

LSPI in Motoren mit Direkteinspritzung verursacht Klopfen und Schäden am Motor. Du kannst spezielles Motoröl verwenden, das die negativen Auswirkungen von LSPI- reduziert. Es gibt auch Direkteinspritzungsreinigungs Kraftstoff Additive, die den LSPI Effekt vermeiden. Opel verlangt, dass solche Additive bei einigen ihrer Motoren verwendet wird um Pannen zu vermeiden. Viele andere moderne Autos mit verkleinerten Motoren leiden unter dem gleichen Problem.

3. Die Abgasanlage wird verschmutzt.

Abgassysteme sind so konzipiert, dass sie Partikel zuerst auffangen und dann bei hohen Temperaturen im Katalysatorsystem oder im DPF-Dieselpartikelfilter verbrennen. Dieser Vorgang ist die Regeneration des Auspuffs und funktioniert automatisch, wenn man über einen längeren Zeitraum (mehr als 30 Minuten) mit hoher Geschwindigkeit fährt. Nicht alle Partikel können in jeder Abgasanlage verbrannt werden. Beispielsweise verstopft Asche aus Motoröl, das nicht für Fahrzeuge mit DPF ausgelegt ist, den DPF-Filter. Diese Ablagerung wird hart wie Beton und kann durch keinen Reinigungsprozess entfernt werden. In diesem Fall müsstest Du einen neuen teuren DPF-Filter bestellen. Daher besteht der erste Schritt zur Aufrechterhaltung einer sauberen Abgasanlage darin, das richtige Motoröl mit der OEM-Zulassung für Dein Auto zu verwenden. Der zweite Schritt besteht darin, das Abgassystem zu regenerieren indem das Fahrzeug häufig 30 bis 60 Minuten mit hoher Geschwindigkeit gefahren wird oder Kraftstoffadditive verwendet werden. Das beste Regenerationsergebnis wird erzielt, wenn man ein Additiv verwendet, während man mit hoher Geschwindigkeit fährt. Verwende ein Dieselpartikelfilter-Reinigungsadditiv für Fahrzeuge mit einem DPF-Filter und Reinigungszusätze für das Katalysatorsystem für Benziner.

4. Im Kraftstofftank sammeln sich Wasser, Korrosion und Bakterien. 

Viele tanken nur alle zwei oder drei Monate, wenn sie ausschließlich in der Stadt nur kurze Strecken fahren. Besonders in einem feuchten Klima gelangt das Wasser in der Luft in das Kraftstoffsystem und bleibt im Kraftstofftank. Das Wasser verursacht Korrosion und lässt Bakterien wachsen. Es kann auch in die Brennkammer gelangen und schwere Schäden verursachen. Um das Wasser sicher zu entfernen, verwende Kraftstoffadditive, die eine solche Wirkung haben, wie einige Injektionsreinigeradditive und allgemeine Reinigungsadditive für das Kraftstoffsystem.

Buche den individuellen MyCar.Repair Wartungsplan für Dein Auto

Unsere KFZ Experten senden Dir die besten Wartungsprodukte passend für Dein Auto rechtzeitig zur Wartung.

Wartungsplan buchen